Weihbischof Zekorn ermutigt Telgter zum Leben in Einfachheit und Freiheit

„Das war keine göttliche Panne“ - Zekorn ermutigt Telgter Ehrenamtliche zum Leben in Einfachheit und Freiheit - Telgte (pbm/acl). Mit vielfältigen Arten von Armut sind die Ehrenamtlichen aus dem Telgter Teiler, der Kleiderstube und dem Kontaktpunkt täglich konfrontiert. Der Vortrag und das Gespräch mit Weihbischof Dr. Stefan Zekorn am 12. November zum Thema „Armut – Skan-dal oder Rat Jesu?“ traf darum genau den Nerv der Mitglieder des Ökumenischen „Arbeits-kreis Sozialbüro“ der katholischen Propsteigemeinde St. Marien und der evangelischen Ge-meinde Telgte.
Als eine Bereicherung bezeichnete Zekorn den sogenannten evangelischen Rat der Armut, der zu einer Reihe von Ratschlägen Jesu für ein vollkommenes Leben zählt. Mit Armut sei nicht Elend gemeint, sondern Einfachheit und „die Freiheit, sich nicht mit so vielen Dingen zu belasten“. Zekorn riet den Frauen und Männer zu einem solchen Leben in Einfachheit und innerer Freiheit. „Wir sind eingeladen, im Vertrauen auf Gott sorglos zu leben und Armut als Haltung und Lebensstil zu übernehmen“, verdeutlichte der Weihbischof.
Einfachheit, Sorglosigkeit und Hingabe seien drei Kennzeichen, die die Armut im Sinne Jesu prägten. „Dazu gehört auch das Loslassen von falschen Erwartungen an mich selbst und an andere“, sagte Zekorn. Jesus selbst sei in die Armut hinein Mensch geworden. „Das war kei-ne göttliche Panne, sondern Ermutigung und Zusage zugleich: Wir können es wagen, klein und bedürftig zu sein, denn wir sind schon lange von Gott angenommen“, fasste der Weihbi-schof zusammen.
Er rief außerdem zu einem nachhaltigen Lebensstil auf. Ihm selbst falle es auch nicht immer leicht, einfach zu leben, doch habe er sich bestimmte Grundsätze auferlegt. So kaufe er nur noch selten Obst und Gemüse, das aus dem Ausland per Flugzeug importiert wurde. Zekorn griff das Kriterium der Hingabe auf, das auch das Teilen nicht nur von materiellen Dingen meine, sondern ebenso das Schenken von Zeit und Zuwendung. „Diesem Gedanken folgen Sie mit Ihrem Engagement in der Pfarrcaritas“, sagte Zekorn und dankte den Ehrenamtlichen für den Dienst am Nächsten.
Bildunterschrift: Weihbischof Dr. Stefan Zekorn war Gast beim Ökumenischen „Arbeitskreis Sozialbüro“ in Telgte.
Foto: Bischöfliche Pressestelle/Ann-Christin Ladermann

Kontakt

Kreisdekanat Warendorf
Am Hagen 1a
48231 Warendorf-Freckenhorst
Telefon: 02581 934710
Telefax: 02581 934713
kd-warendorf@bistum-muenster.de
www.kreisdekanate.de

Logo Bistum Münster